Informationen

 

Aktionen und Öffentlichkeit

Gute Traditionen

sollte man beibehalten. Auch im Jahre 2017 übergaben wir als Schule einige Spenden. Freuen konnte sich darüber die "Dr.-Lothar-Kreyssig-Förderschule für geistig Behinderte" in Flöha, das Kinder- und Jugendzentrum in Pobershau, der "Elternverein krebskranker Kinder" in Chemnitz, das Wichernhaus in Börnichen und die "Kirchliche Erwerbsloseninitiative Zschopau".

Zschopau feiert!

Vor 725 Jahren wurde Zschopau das erste Mal urkundlich erwähnt. Wir beteiligten uns als Schule natürlich an den Feierlichkeiten, unter anderem bevölkerten wir mit fast 100 Leutchen den gigantischen Festumzug.

Es gibt nichts Gutes außer man tut es ...

Auch in diesem Schuljahr ließen wir andere Menschen an von uns eingespielten Geldern, sei es beim Sponsorenlauf oder bei "Genial Sozial", teilhaben. So hatten Antonia, Emely, Lilian und Herr Wirth einen Scheck in Höhe von 650,- € im Gepäck und übergaben diesen an das Kinder- und Jugendzentrum Pobershau. Freudige Augen und nette Worte verrieten uns, dass man davon vielleicht ein Küchenradio, eine neue Fernbedienung oder einen Flachbildfernseher kaufen möchte.

Pobershau freut sich

Begleitet von Frau Grebe und Herrn Wirth machten sich sieben Schüler Ende Februar auf den Weg nach Pobershau. Ziel war für uns das dortige Kinder- und Jugendzentrum. Wie schon 2013 konnten wir dem Zentrum etwas Gutes tun und übereichten eine Spende in Höhe von 800,- Euro. Die Einrichtung möchte damit eine vom TÜV gesperrte Schaukel auf Vordermann bringen. Uns wurde das Haus gezeigt und wir konnten interessante Gespräche mit Betreuern und einigen Kindern bzw. Jugendlichen führen. Spendiert bekamen wir eine im Freien leckere zubereitete Grillwurst.

 


Wir helfen Nepal!

Im Juni waren Vertreter der “Namaste Schülerfirma“ aus dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg bei uns . Diese Schülerfirma engagiert sich seit vielen Jahren für Projekte im relativ armen Nepal. Durch das verheerende Erdbeben, welches vor kurzem das Land erschütterte, sind viele Gebäude, die durch die Schüler finanziert wurden wieder zerstört.
Doch den Kopf in den Sand stecken kommt nicht in Frage. deswegen wollen die Schüler mit doppelter Kraft daran arbeiten, den Menschen zu helfen ihr Leid zu lindern. Mit unserer Spende von 500,- € wollten wir einen kleinen Beitrag leisten, um diese Arbeit zu unterstützen. Das kam natürlich sehr gut bei den Vertretern von Namaste an. Wir werden weiter in Verbindung bleiben, um mehr über den Verlauf des Projekts zu erfahren.

Soziales Engagement - Spende

Soziales Engagement ist für uns mittlerweile zu einer guten Tradition geworden. Im Oktober 2014 war es wieder einmal so weit. Eine kleine Delegation unserer Schule übergab eine Geldspende in Höhe von 500,- € an die beiden mehrfach schwerstbehinderten Zwillinge Fanny und Stella aus Ehrenfriedersdorf.
„Man überlegt in solchen Momenten erst einmal, wie gut es uns geht. Die kleinen Alltagsprobleme erscheinen auf einmal noch kleiner“, so die Meinung unserer Schüler.