Unbenanntes Dokument


Studienfahrt nach England - der zweite Tag ...

Rundfahrt

 

Am zweiten Tag gab es dann zum Morgen eine informelle und interessante Stadtrundfahrt aber diesmal mit dem Bus. Diese war zum Glück entgegen den Erwartung sogar in Deutsch. Erst jetzt wussten wir wie lange man braucht um durch London durch zukommen. Nach Mittag hatten wir diese nun ganz entspannt hinter uns gebracht. Danach ging es in das berühmte Kaufhaus „Harrods“. Einer der absoluten Höhepunkte der gesamten Reise folgte am Nachmittag. Wir fuhren mit dem Bus bis vor die Pforten von Madam Tussaud‘s. Das erste was wir kurioser Weise dort sahen war ein Campingwagen mit einem Schild. Der tatsächlich uns deutsche Bratwürstchen verkaufen wollte! Na ja so viel dazu und als wir das verarbeitet hatten, gab es gleich den nächsten neuen, diesmal aber typisch englischen  Eindruck nämlich das sich Engländer gern in einer Schlange anstellen. Das machen die sogar auf der Rolltreppe was wir spürten als wir U-Bahn gefahren sind. Erschöpft ging es dann nach Hause um uns für den Mittwoch vorzubereiten. Der nächste war aber dann ein entspannter Tag. Es ging los mit einer Besichtigung von „Sankt Pauls Cathedral“. Es war eine wahre schau sie zu sehen, weil sie durch ihre Größe besticht. Im inneren ist diese dann kunstvoll verziert und man wundert bloß wie riesig und prunkvoll alles ist. Nach einem Gang aufs Dach konnte man von über 100m in tiefe blicken. Für einige die unter Höhenangst litten war es die Hölle da oben zu stehen. Zum Glück gehörte ich zu denen die den Ausblick genießen konnten. Noch mehr Aussicht gab es dann aber noch danach, weil wir nun zu London Eye dem größten Riesenrad  der Welt fuhren. Man hatte einen tollen Blick über ganz London und es war eine interessante Erfahrung wieder Boden unter den Füßen zu spüren nachdem wir eine Runde gedreht hatten. Am Nachmittag machten wir einen tollen Spaziergang durch London und sahen uns noch einmal ein paar Sehenswürdigkeiten ganz aus der Nähe an. Dann hatten wir noch etwas Zeit um in „Covent Garden“ shoppen zu gehen. Mit dem Bus fuhren wir dann zu unseren Gasteltern um dort zum letzten mal zu schlafen. Am Donnerstag hieß es dann von den Gasteltern sich zu verabschieden. Unser letzter Tag in London begann im Tower, einer der schönsten Gebäude in ganz London. Als letzter Programmpunkt stand das Kriegsschiff „HMS Belfast“ zur Besichtigung an. Am späten Nachmittag stiegen wir wieder in den Bus um so gegen 10.30 Uhr am Berufschulzentrum anzukommen. Alle kamen gesund aber müde wieder an. Es gibt bei allen viele schöne Erlebnisse. Also für alle die nächstes Jahr hinfahren es wird richtig toll!!   

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Markus Bach Klasse 10a

zurück

Herrod U-Bahn
London-eye berblick
Spaziergang