Satzung der Mek B. Aborigines Schüler-AG

August-Bebel-Schule Zschopau, Neckarsulmer Ring 17, 09405 Zschopau

§ 1 Ziele: Die Mitarbeiter der Mek B. Aborigines Schüler-AG wollen im Rahmen eines eigenverantwortlich geführten Unternehmens wirtschaftliche Abläufe kennenlernen und erleben. Sie organisieren, verkaufen und verwalten selbständig.

§ 2 Gegenstand des Unternehmens: Derzeitiger Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung bzw. der Verkauf der Schulzeitung " Die Augustine", die Ausführung von Kopier-, Druck- bzw. Scan-Aufträgen, die Ermöglichung der Nutzung des Internets sowie die Pausenversorgung mit alkoholfreien Getränken.

§ 3 Rechtsform: Das Unternehmen wählt die Form einer Aktiengesellschaft (AG). Die AG gibt Anteilsscheine im Nennwert von 1,50 Euro aus. Jeder Besitzer eines Anteilscheines ist Teilhaber der AG und entscheidet in der Aktionärsversammlung durch seine Stimmabgabe. Jeder Aktionär hat so viele Stimmen, wie er Aktien besitzt.

§ 4 Aktien: Schüler dürfen bis zu 3 Aktien, Lehrer 1 Aktie kaufen. Berechtigt zum Kauf bzw. Verkauf dieser Anteilscheine sind nur Schüler (ab Klasse 5) und Lehrer der August-Bebel-Schule Zschopau. Durch Vorstandsbeschluss können auch so genannte Gastaktien ohne Stimmrecht vergeben werden. Die Firma kauft keine Aktien zurück, es sei denn, ein Aktionär verlässt die Schule oder die Firma veranstaltet einen Börsentag. Verkauft ein Aktionär seine Aktie(n) an einen anderen, muss er dies bei der Personalabteilung melden.

§ 5 Aufsichtsrat: Der Aufsichtsrat der AG besteht aus 9 Personen, diese müssen selbst Aktionär sein.

§ 6 Vorstand: Der Vorstand der AG wird von den Mitgliedern des Aufsichtsrates für die Dauer von einem Geschäftsjahr gewählt. Das Geschäftsjahr der AG ist ein Schuljahr. Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte und entscheidet selbständig. Der Vorstand wird als Geschäftsleitung geführt und bestellt in einfacher Mehrheit den Geschäftsführer und seinen Stellvertreter. Muss der Stellvertreter die Geschäftsführung übernehmen, ist durch den Aufsichtsrat ein Nachfolger für den Vorstand zu bestimmen.

§ 7 Mitarbeiter: Jeder Aktionär kann sich jederzeit beim Vorstand schriftlich um eine Stelle im Unternehmen Mek B. Aborigines Schüler-AG bewerben. Der Vorstand entscheidet durch Abstimmung, ob er angenommen wird oder nicht. Der/die Bewerber müssen mindestens das 7. Schuljahr besuchen. Mitarbeiter, die zweimal unentschuldigt fehlen, bekommen eine Abmahnung. Wer dreimal unentschuldigt fehlt, darf im Unternehmen Mek B. Aborigines Schüler-AG ein Vierteljahr nicht mitarbeiten. Die Entschuldigungen sind dem Geschäftsführer mitzuteilen. Bei Kündigungen in besonderen Fällen entscheidet der Vorstand.

§ 8 Gewinnverteilung: Sofern am Ende des Geschäftsjahres ein Gewinn erzielt wurde, entscheidet die Hauptversammlung über die Verwendung. Der entsprechende Betrag kann als Rücklage in das Vermögen der Mek B. Aborigines Schüler-AG fließen, wird zu Neuinvestitionen innerhalb des Unternehmens verwendet und/oder als Dividende pro ausgegebener Aktie gewährt. Der Firmenvorstand macht der Aktionärsversammlung einen Vorschlag zur Gewinnverwendung, diese entscheidet dann über die Gewinnverwendung.

§ 9 Verwaltung des Vermögens: Die Abteilung Finanzen der Mek B. Aborigines Schüler-AG verwaltet das Vermögen nach wirtschaftlichen Grundsätzen. Sollte die AG aufgelöst werden, so fällt der Reinerlös aus dem Verkauf des Vermögens dem Schulförderverein der August-Bebel-Schule Zschopau zu.

§ 10 Inkrafttreten des Vertrages: Der Vertrag wurde durch die Aktionäre mehrheitlich beschlossen. Er tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Zschopau, im Januar 1998